BuzziCane

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziDee - Drift away

Sink into the plush seats, give into the oversized armrest and drift away daydreaming in this lounge sofa. With a woven cane back, it brings a vintage-inspired look to the contemporary workplace.

BuzziNordic ST200

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziNordic ST200 - Rich in character

Immerse yourself in these plush cushions. Supported by a fully upholstered frame, BuzziNordic ST200 is designed to feel as comfortable as it looks. Sit back and relax.

BuzziSpot

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziSpot - Joyful spirits

Cheer up your space with colorful poufs and create cozy nooks or break-out spaces. Made from soft acoustic foam, it makes sitting a joy while helping absorb unwanted sounds.

BuzziDee

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziDee - Spell it out loud!

A, B, C, BuzziDee. With this originally-shaped acoustic series of poufs in the room, you can speak out without worrying about disturbing coworkers. Design with flexible workspaces in mind, BuzziDee fits in a variety of setups—from informal meeting areas to break-out zones.

BuzziMe

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziMe - Me, myself and I

Hide out or encourage conversation in this soft lounge chair. Built with sound-absorbing materials, it reduces external noise and vice versa: perfect for a moment alone or a private meeting.

valet Beistelltisch

Empfang  Lounge 
by brunner

Mehr als ein Tisch.

Die Valet Beistelltische bieten eine neue innovative Lösung für den Einsatz von Beistelltischen im Lounge-Bereich. Eine aus schlanken Metallstäben geformte Geometrie bildet das Gestell zur Verschraubung der Tischplatten oder zur losen Auflage eines Tabletts, welches abnehmbar bleibt und auch als solches genutzt werden kann. Eine Abstufung von Art und Größe der Gestelle plus Tischplatten ermöglichen eine verschachtelte Anordnung der Tische. Mit dem schlichten Design ist der Valet eine perfekte Ergänzung zu allen Lounge-Möbeln.

cellular Loungesofa

Akustik  Lounge 
by brunner

Für ein Büro ohne Alltag.

cellular definiert das Arbeiten neu – modular, kombinierbar, wunderbar. Die Konstruktion erlaubt konzentriertes Arbeiten. Oder auch kooperierendes. Erst denken, dann reden. Oder andersrum. Oder gleichzeitig. Willkommen im kleinsten Großraumbüro der Welt.

A-Bench

Sitzmobiliar  Lounge 
by brunner

Benchmark.

Noch nie ließen sich Aufgaben so gut verteilen: Mit A-Bench kommt ein modulares System, das allen Anforderungen gewachsen ist. Egal, wie Sie es angehen: Die acht unterschiedlichen Elemente passen immer bestens zusammen – selbst wenn sie getrennt sind.
 

ray lounge

Sitzmobiliar  Lounge 
by brunner

Der ray lounge - immer eine wahre Größe.

ray lounge ergänzt die anspruchsvolle Designsprache der ray Familie. Diese Sessel stehen nicht nur im Büro - sondern stehen auch für wahren Sitzkomfort. Es ist die organische, fast flügelhafte Linienführung und die gemütlich geneigte Sitzposition, die ray lounge in Sachen Komfort unverbesserlich machen. Und wenn es besser nicht geht, dann geht nur noch mehr davon: Für den absoluten Entspannungs-Peak vereint sich der Hochlehner harmonisch mit der Ottomane - einem Hocker mit der gleichen designverwöhnten Linienführung. Der kleine Loungesessel mit niedrigem Rücken schafft im Business- und Loungebereich Raum für private Gesprächssituationen.

Joline

Lounge 
by Girsberger

Joline. Arbeiten, Konferieren, Verweilen – mit dem Komfort eines Sofas.

Das Sofa Joline eignet sich für die Einrichtung von Besprechungs-, Warte- oder Loungbereichen und bringt viel Wohnlichkeit und Komfort ins Büro. Es ist in zwei verschiedenen Höhen verfügbar – in der Aus- führung in normaler Sitzhöhe für Meetings am Tisch und in der niedrige- ren Version „Lounge“ für Warte- oder Relaxbereiche. Ergänzend kann das Sofa mit einem Beistelltisch im passenden Design kombiniert werden. Als charakteristisches Designelement stützt die Holzreling die Rückenkissen und bildet eine attraktive Rückansicht. Die zusätzlichen losen Kissen bieten viel Komfort beim Zurücklehnen und ermöglichen individuelle Material- und Farbkombinationen.

Joline ist in drei Längen erhältlich. Die Holzreling ist wahlweise in Eiche oder Buche schwarz gebeizt verfügbar; das Gestell aus Flachstahl ist anthrazitgrau matt beschichtet, verchromt oder vernickelt. Für die Tischplatte des Beistelltisches stehen Vollkern und Massivholz zur Wahl.

Linked

Akustik  Lounge 
by Girsberger

Linked. Der flexible Raumteiler.

Das Raumteiler-Programm Linked wurde speziell zur Einrichtung von verbindenden Flächen, Begegnungspunkten und Lounges in Büroräumen entwickelt. Es besteht aus einer Reihe von Einzelkomponenten, die auf unterschiedliche Art und Weise zusammengesteckt werden können: vielfältige Fusselemente aus Stahlrohr, mit Stoff bezogene Wandelemente in vier Grössen sowie ein Tisch und ein Garderobenständer.

Die Wandelemente sind wahlweise mit einer schalldämmenden Weich- faserplatte oder mit hochwirksamen Akustikpaneelen gefüllt. Auch der Stoffbezug trägt zur Schalldämmung bei. Als Ergänzung zu Linked passt das Otto Sesselprogramm, auf das es in Mass und Form abgestimmt ist.

LEMONis5 LM740

Sitzmobiliar  Lounge 
by Interstuhl

LEMONIS5

LEMONIS5 verbindet ein zeitloses Design mit lebendiger Dynamik. Der facettenreiche Clubsessel ist vielseitig einsetzbar und mit edlem Aluminium-Fußkreuz oder elegantem Holzgestell erhältlich. Optional ist LEMONIS5 mit einer angenehmen, aktivierenden Wippmechanik ausgestattet. Diese erlaubt es zudem, neben der für Clubsessel klassischen Couchhöhe auch konventionelle Tischhöhe zu bedienen.

Soft Work

Lounge  Empfang  Rückzugszone 
by Vitra

Das Bürositzsystem Soft Work bietet dem Einzelnen und Teams eine vielseitige Plattform. Neben einer ergonomischen Sitzgeometrie findet der Nutzer praktische Tische sowie Strom- und Lademöglichkeiten. Mobile Tische und Stühle können herangezogen und wieder weggefahren werden und für konzentriertes Arbeiten gibt es Plätze zwischen Panels.

Nie seit der Einführung des Computer-basierten Arbeitens haben sich die Strukturen der Büroarbeit stärker verändert, als es im Moment geschieht. Einerseits werden öffentliche Räume zu Büros: Dank der Kommunikationstechnik können Menschen in Hotel-Lobbys und in Cafés, in Flughäfen und im Park arbeiten. Andererseits werden Büros zu öffentlichen Räumen: Viele Unternehmen schaffen offene und inspirierende Orte, in denen die Mitarbeiter – oder auch Aussenstehende – den ganzen Tag arbeiten, verweilen und Treffen abhalten können. Durch die örtlich ungebundene Arbeit entstehen neue Verhaltensmuster, die nach und nach ihren Weg ins Büro finden. Zum Beispiel ist aus dem Sofa ein Ort zum Arbeiten geworden – wozu es aber aus ergonomischer Sicht nicht unbedingt geeignet ist.

Vor diesem Hintergrund hat Vitra mit den Designern Edward Barber und Jay Osgerby das neue Sitzsystem Soft Work entworfen und entwickelt und dabei die Kompetenzen aus den Bereichen Home, Office und Public zusammengebracht. Anstatt einer an Bürotischen ausgerichteten Arbeitsumgebung mit peripher platzierten Sofas schafft Soft Work die Möglichkeit, eine Sitzlandschaft als Zentrum für die darum angeordneten Tischarbeitsplätze einzusetzen. Barber und Osgerby sehen hier eine langfristige Entwicklung: «Der Bürotisch geht den gleichen Weg wie das Esszimmer, er verschwindet als Archetyp. Er hatte seine Zeit. Mit mobiler Technologie braucht man einen Ort zum gelegentlichen Sitzen oder gemütlichen Abhängen. Daran glauben wir.»

Nes Table

Lounge  Empfang 
by Vitra

Dank aktueller Technologien kann heutzutage fast überall am Computer gearbeitet werden, allerdings fehlt es dabei oft an geeigneten Möbeln. NesTable ist die Lösung für die Arbeit im Sofa oder Sessel zuhause: Die Tischfläche ist stufenlos in Höhe und Neigung verstellbar und dank der Form seines Untergestells kann er an viele Möbel sehr nahe herangezogen werden.

East River Chair

Lounge  Empfang 
by Vitra

Beim East River Chair verbindet Hella Jongerius so unterschiedliche Materialien wie Holz, Metall, Leder und Stoff zu einem markanten, kleinen Sessel. Die sorgfältige Farb- und Materialzusammenstellung hat aber nicht nur gestalterische Gründe: Der praktische Lederbezug schützt die Armlehnen vor Abnutzung und das stärker gepolsterte Sitzkissen bietet Stützung im Lumbalbereich.

Hella Jongerius verbindet in ihren Arbeiten Industrielles mit Handwerklichem, High-Tech mit Low-Tech, Tradition mit der Moderne – so auch beim East River Chair: Mit seiner markanten Form und der ungezwungen wirkenden Kombination von so unterschiedlichen Materialien wie Holz, Metall, Leder und Stoff trägt der kleine Sessel die eindeutige Handschrift der holländischen Designerin.

Die Farben des East River Chair sind sorgfältig aufeinander abgestimmt. Je nach gewählter Farbkombination hat der Sessel einen deutlich anderen Ausdruck, von gedeckt-ruhig bis fröhlich-bunt. Die Farb- und Materialwahl hat aber nicht nur gestalterische Gründe: Der Lederbezug schützt die Armlehnen vor Verschmutzung und Abnutzung und das stärker gepolsterte, in die Rückenlehne hinaufgezogene Sitzkissen bietet komfortable Stützung im Lumbalbereich.

Slow chair & Ottoman

Lounge  Empfang 
by Vitra

Um den Komfort des grossen Slow Chair von Ronan und Erwan Bouroullec vollumfänglich geniessen zu können, ist ein zum Sessel passender Ottoman erhältlich. Beide wirken dank des transparenten Strickbezugs und der elegant geformten Rahmen leicht und elegant. Der Slow Chair und Ottoman sind in mehreren Farben erhältlich.

Für ihren Sessel Slow Chair nutzen die Designer Ronan und Erwan Bouroullec ein formgestricktes, extrem belastbares Textil, das wie ein Strumpf passgenau über die Konstruktion gezogen wird. Diese Bespannung aus Strickstoff verleiht Slow Chair einen angenehm weichen und ergonomisch richtigen Sitzkomfort, der durch dünne Sitz- und Rückenkissen noch gesteigert wird.

Das leicht transparente Bezugsmaterial ersetzt dabei die dicken Polster traditioneller Sessel und gibt dem ausladenden Sessel Slow Chair eine grosse Leichtigkeit. Im Wohnzimmer oder Wintergarten tritt Slow Chair damit angenehm zurückhaltend auf, ohne dass man auf hohen Komfort verzichten müsste.

Petit Repos

Lounge  Empfang 
by Vitra

Petit Repos ist Teil der Repos-Sesselfamilie von Antonio Citterio. Seine Rückenlehne ist beweglich und sorgt zusammen mit der angenehmen Polsterung und trotz der kompakten Dimensionen des Sessels für einen hervorragenden Sitzkomfort. Die Bezüge für den Petit Repos gibt es in Leder oder Stoff.

Petit Repos ergänzt die Sesselfamilie von Antonio Citterio um einen niedrigen Loungesessel. Er zeichnet sich wie die Ruhesessel Grand Repos und Repos durch hochwertige Materialien, einen hervorragenden Sitzkomfort und eine zeitgemässe Gestaltung aus. Petit Repos verfügt über eine integrierte, flexible Rückenanbindung. Die Rückenlehne ist deshalb beweglich und bietet einen angenehmen Einsinkeffekt, der den Komfort noch erhöht.

Der zurückhaltende Sessel macht sowohl im öffentlichen Bereich als auch im Wohnraum eine gute Figur. Für diese beiden Einsatzbereiche sind verschiedene Bezugsmaterialien erhältlich.

Organic Chair

Empfang  Lounge 
by Vitra

Charles Eames und Eero Saarinen haben den Organic Chair 1940 als Beitrag für den Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ des Museum of Modern Art in New York entworfen. Den kleinen, dank seiner bequem gepolsterten und organisch geformten Schale ausserordentlich komfortablen Lesesessel gibt es auch als Organic Highback mit hoher Rückenlehne.

Der Organic Chair – ein komfortabler kleiner Lesesessel – entstand 1940 als Beitrag für den Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ des Museum of Modern Art in New York. Formal waren die verschiedenen Varianten des Entwurfes ihrer Zeit voraus. Der Sessel ging jedoch auf Grund fehlender Produktionstechniken nie in Serie. Erst nach 1950 konnten organisch geformte Sitzschalen in grösseren Mengen hergestellt und vertrieben werden, so etwa auch Charles und Ray Eames‘ berühmter Plastic Armchair oder Saarinens Tulip Chair.

Ein Sitz und eine Rückenlehne, die sich in der Höhe verstellen lassen, sind die klassischen Bürostuhlfunktionen von Rookie. Die Struktur des Stuhls übernimmt jedoch ebenfalls ergonomische Aufgaben: Die Rückenlehne federt leicht mit und die vordere Kante ist ungewöhnlich flexibel.

Fauteuil de Salon

Lounge  Empfang 
by Vitra

Jean Prouvé hat den Fauteuil de Salon in der für ihn typischen, an konstruktiven Erfordernissen orientierten Formensprache entworfen. Mit seinem zurückhaltenden Ausdruck passt der Sessel in Umgebungen verschiedenster Stilrichtungen, seine üppigen Polster und die Armauflagen in geöltem Massivholz vermitteln Wohnlichkeit.

Fauteuil de Salon kombiniert einfache Flächen zu einem architektonisch anmutenden Ganzen mit bequemer Sitzfläche und Lehne. Wiederentdeckt in den Archiven des französischen Konstrukteurs, wurde der Sessel der heutigen Zeit farblich angepasst. Dank der Armauflagen in geöltem Massivholz und der für Prouvé typischen, an konstruktiven Erfordernissen orientierten Formensprache, passt der Fauteuil de Salon ideal zu weiteren Produkten der Prouvé-Kollektion.

Vlinder Sofa

Empfang  Lounge 
by Vitra

Bei der Entwicklung von Vlinder hat Hella Jongerius über zehn Jahre Erfahrung als Art Director für Farben und Materialien bei Vitra mit ihrem umfassenden Wissen über Webtechniken kombiniert. Vlinder verbindet die archetypische Form eines komfortablen Sofas mit einem exakt für dessen Form gestalteten Stoffüberwurf. Der Bezugsstoff trägt unverkennbar Jongerius’ Handschrift und setzt neue Massstäbe in der modernen Webtechnik: Acht Farben mit Garnen in zwei verschiedenen Stärken bilden die verschiedenen Ebenen für sieben unterschiedliche Jacquard- Bindungen. Unzählige Webmuster, Farben und Texturen gehen an der Oberfläche ohne Unterlass fliessend ineinander über, im Zusammenspiel formen sie ein choreografiertes, grafisch-abstraktes Muster voller Dichte und Tiefe.

Der zeitgenössische Korpus des Sofas dient als Bühne für den Reichtum an Motiven, Geweben und Farbnuancen des Überwurfs, der in seiner Grundform entfernt an einen farbenfrohen Schmetterling erinnert. Dank seines Gewichts legt er sich fliessend über Sitz, Rücken und Armlehnen. Nur an den Armlehnen und am Rücken ist der Korpus zu sehen, dessen Stoff mit Farben und Bindungen des Überwurfs harmoniert – je nach gewählter Farbausführung des Sofas: Light Reds, Light Greens, Dark Reds und Dark Greens. Die weiche Polsterung von Vlinder aus mehrlagigem Schaumstoff bietet im Zusammenspiel mit dem kissenähnlichen und unter anderem mit Daunen gefüllten Überwurf ein Höchstmass an gemütlichem Komfort.

Ideal zum Vlinder passt Bovist, ein Hocker und Ottoman, dessen Muster und Farbgebung an die vielschichtige Gestaltung des Vlinder Sofas angelehnt sind.

 

BuzziPuzzle

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziPuzzle - Sound absorbing pouf

Interactive and playful, BuzziPuzzle is a one-of-a-kind BuzziSpace experience. BuzziPuzzle poufs fit together in a chain of sound-balancing seats that can go anywhere, from a break-out office space or kids playroom.

BuzziCube3D

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziCube 3D - Sound absorbing 3D pouf

A high-design pouf that is unique in its class thanks to its revolutionary form and high-tech production process. The 3D foam covered with a variety of BuzziSpace fabrics gives it a unique touch.

BuzziPouf

Sitzmobiliar  Lounge 
by BuzziSpace

BuzziPouf - Sound absorbing pouf

BuzziPouf is available in round and square and can be used as a seating element or as a side table. By choosing different fabrics from our collection you can create a distinctive style.

TANGRAMis5 T510

Sitzmobiliar  Lounge 
by Interstuhl

TANGRAMis5 - JUST CONNECT.

TANGRAMis5 schafft Verbindung. Überall dort, wo Menschen warten, informell zusammenkommen oder zurückgezogen arbeiten möchten, brilliert TANGRAMis5. Sein intelligentes Konzept ist getrieben von Einfachheit, Wandlungsfreude, Komfort und dem Wunsch, der Innovation Raum zu geben.

TANGRAMis5 T520

Sitzmobiliar  Lounge 
by Interstuhl

TANGRAMis5 - JUST CONNECT.

TANGRAMis5 schafft Verbindung. Überall dort, wo Menschen warten, informell zusammenkommen oder zurückgezogen arbeiten möchten, brilliert TANGRAMis5. Sein intelligentes Konzept ist getrieben von Einfachheit, Wandlungsfreude, Komfort und dem Wunsch, der Innovation Raum zu geben.

L’ement

Empfang  Lounge  Arbeitstische  Akustik 
by Ergodata

L‘ement

schlicht, peppig-bunt oder CI-konform: Das L’ement prägt das Ambiente im Büro. Nebst seinem schicken Aussehen, sind noch viele Funktionen wählbar:
- Organisationsschiene - Bücherbügel - Whiteboard - Garderobe - Empfangselement - Akustikrückwand

wave’table

Cafeteria  Empfang  Lounge  Arbeitstische 
by Ergodata

wave'table

wave'table, ein Sitz-/Stehtisch von stolzen Dimensionen. Ein Design-Statement im Teambüro, in der Cafeteria oder im Foyer. Aus strapazierfähigem und edlen Mineralwerkstoff Arlian.

square’box

Lounge 
by Ergodata

square’box EG: Der unbemerkte Solitär

Das mit einer Einfachverglasung (EG) konzipierte Raum-in-Raum-System überzeugt durch das schlichte, transparente Design ebenso wie durch die Erfüllung höchster akustischer Anforderungen. Über alle Bauteilflächen gemittelt, erreicht die square’box ein Schalldämm-Mass R’w + C von 30 dB. So lässt es sich ungestört arbeiten. >br /> Sich zurückziehen und konzentriert arbeiten, den Kaffee in einer ruhigen Umgebung geniessen und dabei etwas abschalten oder angeregt diskutieren und brainstormen: Die square’box EG von ergodata ist der perfekte Solitär im Grossraumbüro.

relax’box

Lounge 
by Ergodata

relax’box

Hinlegen, Füsse hoch und Augen zu: Eine kurze Auszeit im Büro ist gesund und fördert erwiesenermassen die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Die relax’box, das neuste Rückzugsmöbel von Ergodata, bietet Privatsphäre für geruhsame Pausen.

cosy’line

Arbeitstische  Konferenztische  Lounge 
by Ergodata

cosy'line: Ungewohnt wohnlich

Mit cosy’line bringt Ergodata filigranes Design ins Büro: sanft gerundete Formen, optisch leichte Fronten und optional mit formschönen Füssen. Eine harmonisch abgestimmte Material- und Farbpalette bringt Wohlbefinden ins Büro – typisch cosy.

cone’desk

Arbeitstische  Konferenztische  Lounge 
by Ergodata

cone’desk: und das Büro macht Sinn!

Der neuste Wurf von Ergodata verdient seinen Namen wegen der Optik. Die konisch geformten Füsse geben dem cone’desk den Schliff eines modernen Tisches, der die Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten verwischt.

Soft Pad Chaise ES 106

Lounge 
by Vitra

Charles und Ray Eames haben die Soft Pad Chaise ES 106 für ihren langjährigen Freund, den Regisseur Billy Wilder entwickelt. Der wünschte sich eine Liege, auf der er in Drehpausen ein Nickerchen halten und sich entspannen konnte. Die Soft Pad Chaise bietet mit ihren lederbezogenen, angenehm gepolsterten Kissen einen weichen Komfort.

Den Anstoss zum Entwurf der Soft Pad Chaise gab ein langjähriger Freund von Charles und Ray Eames: der Filmregisseur Billy Wilder. Er war auf der Suche nach einer Liege für kurze Nickerchen und zur Entspannung während Drehpausen. Sechs mit Reissverschlüssen verbundene Kissen sind auf dem Aluminiumrahmen befestigt, zwei lose Kissen sorgen für zusätzlichen Komfort.
Vitra produziert das Soft Pad Chair Stuhl-Programm seit Jahrzehnten in unverändert hoher Qualität. Aus dieser Erfahrung gewähren wir eine 30-jährige Garantie* auf alle Stühle der Soft Pad Group.

Suita Chaise Longue

Lounge 
by Vitra

Die Chaises Longues der Sofafamilie Suita von Antonio Citterio gibt es in den Grössen klein und gross. Sie eignen sich ideal zur Kombination mit den einseitig offenen Suita Sofas, machen aber auch als Solitäre eine gute Figur.

Das Sofa-System Suita zeichnet sich durch eine leichte und doch gleichzeitig industriell-technische Ästhetik aus. Der geometrisch klar gezeichnete Korpus und die Kissen schweben auf brückenartigen, schlanken Füssen, die als Hommage an das amerikanische Mid-Century Design verstanden werden dürfen. Die Suita Sofa-Familie besteht aus vielfältigen einzelnen Komponenten. Diese können als alleinstehende Elemente verwendet oder kombiniert werden und passen sich den unterschiedlichsten Wohnräumen und Einrichtungserfordernissen an. Die Polster der Sitz- und Rückenkissen gibt es in einer festen und einer weichen Ausführung.

Soft Modular Sofa Viersitzer, Plattform

Lounge 
by Vitra

Das Soft Modular Sofa von Jasper Morrison (2016) verdichtet die Merkmale eines modularen Lounge Sofas durch sorgfältige Proportionen, hohen Komfort und den Verzicht auf dekorative Details zu seiner reinsten Form.

Das Soft Modular Sofa ist Jasper Morrisons aktuelle Interpretation eines inzwischen zum modernen Klassiker avancierten Sofa-Typus: dem bodennahen, horizontal ausgeprägten, modularen Sofa. Mit sorgfältig gewählten Proportionen, hohem Komfort und dem Verzicht auf dekorative Details verdichtet das Soft Modular Sofa dessen Merkmale zu ihrer reinsten Form. Mit ihm gelingt es Jasper Morrison – ganz im Sinne seiner Designphilosophie „Supernormal“ – informelle Wohnlichkeit mit Präzision in der Ausführung und Klarheit im Ausdruck zu verbinden. So wird das Soft Modular Sofa zum architektonischen Element, das sich zurückhaltend in jeden Raum integrieren lässt.
Dank seines modularen Aufbaus mit den Seiten-, Eck- und Mittelelementen sowie der Chaise Longue lassen sich Grösse und Form des Soft Modular Sofas passend zu den unterschiedlichsten Anforderungen wählen. Und mit dem Ottoman und den zusätzlichen Kissen sowie der Auswahl an Leder- und Stoffbezügen in einer Vielfalt von Farben kann jede Wunschkonfiguration noch weiter individualisiert werden.

Mariposa Club Armchair

Lounge  Rückzugszone 
by Vitra

Das Mariposa Club Sofa, der Mariposa Club Armchair und der Mariposa Club Swivel Armchair eignen sich für hochwertiges, urbanes Wohnen auf kompakter Fläche und zum Einsatz in Lounge- und Hospitality-Bereichen. Die schlanke Konstruktion des Korpus bietet maximalen Komfort auf dem Sofa und den Sesseln, während die Möbel in ihren Aussenmassen wenig Fläche vereinnahmen. Damit entspricht Mariposa Club einem Designverständnis, das Qualität und Ausdruckskraft in der Verdichtung sucht.

Das Mariposa Club Sofa und die Armchairs verfügen im Gegensatz zu den anderen Sofas der Mariposa Familie nicht über verstellbare Arm- und Rückenlehnen. Dennoch lehnen sich die in allen Dimensionen reduzierten Möbel formal an die Gestaltung der grösseren Konfigurationen an, sind angenehm weich gepolstert und bieten einen hohen Komfort - der beim Swivel Armchair durch den Drehteller mit Rückholmechanik noch gesteigert wird. Die Bezüge sind in einer grossen Auswahl von Stoffen und Farben erhältlich und bieten eine Vielzahl an Individualisierungsmöglichkeiten. Die zwei unterschiedlich grossen, runden Ottomane der Mariposa-Familie passen formal auch zu den weichen Konturen der Mariposa Club-Familie.

Mariposa 2 1/2-Seater, Love Seat, Ottoman

Lounge  Rückzugszone 
by Vitra

Das Mariposa Sofa strahlt grosszügige Offenheit und Gemütlichkeit aus – und bleibt dabei dank seiner ausgewogenen Proportionen zurückhaltend. Seinen ausserordentlichen Komfort verdankt es einerseits der rundum angenehm weichen Polsterung; der Nutzer ist gleichsam von Kissen umgeben, nirgends kann er mit einem harten Teil in Berührung kommen. Andererseits sorgt ein raffinierter Verstellmechanismus der Seiten- und Rückenlehnen für die Anpassungsmöglichkeit der individuellen Sitz- oder Liegeposition. Der Name des Sofas verweist auf die raffinierte Funktion: Die Beweglichkeit der schlanken und doch weichen Lehnenteile erinnern die Designer an einen Schmetterling – spanisch „Mariposa“.

Eine angenehme, rundum weiche Polsterung und die um ca. 30° verstellbaren Seiten- und Rückenlehnen sorgen beim Mariposa Sofa von Edward Barber und Jay Osgerby (2014) für gemütlichen Komfort.

Grand Sofà 3½-Seater

Lounge  Rückzugszone 
by Vitra

Grand Sofà (2017) ist Antonio Citterios Interpretation von luxuriösem Komfort und zeitgenössischer Gestaltung. Dabei verbinden sich das italienische Flair für Leichtigkeit und Eleganz des Designers mit der für das Schweizer Unternehmen Vitra typischen Qualität und Präzision.

Grand Executive Highback

Lounge  Empfang 
by Vitra

Mit Grand Executive vereint Antonio Citterio die Eleganz des Loungesessels Grand Repos, den er für die Vitra Home Collection entwickelt hat, mit den Funktionen eines zeitgemässen Bürodrehstuhls. Grand Executive verbindet formale Klarheit mit repräsentativer Ausstrahlung. Weiche, mit hochwertigem Leder bezogene Polster nehmen den Nutzer auf, Ziernähte heben handwerkliche Details hervor und strukturieren die Flächen in ihrer räumlichen Wirkung. Die individuell einstellbare Synchronmechanik „FlowMotion“ sorgt für hohen Komfort in allen Sitzpositionen. In der Version Grand Executive Highback verfügt der Sessel über ein verstellbares Nackenkissen.

Grand Executive ist ein Chefsessel, der mit der individuell einstellbaren Synchronmechanik „FlowMotion“ und dank seiner weichen Polster, die in hochwertigem Leder bezogen sind, einen hohen Komfort im repräsentativen Home Office bietet. Als Grand Executive Highback verfügt er über ein höhenverstellbares Nackenkissen.
 

Pepe

Lounge 
by Girsberger

Pepe fällt durch seine markante und einprägsame Form auf: Eine auf drei Seiten in einem engen Radius aufgebogene Formholzschale bildet Sitzfläche, Rücken und Armlehnen. Die schlank gepolsterte Schale ist mit Stoff oder Leder bezogen. Getragen wird die Sitzschale von einem filigranen Kufengestell, das die Richtungen der Armlehnenkonturen aufnimmt. Das Gestell besteht aus einem Stahldraht mit 12 mm Durchmesser und ist verchromt oder in Chromnickelstahl erhältlich. Alternativ steht ein drehbarer Zentralfuss aus verchromtem Stahl zur Verfügung. So lässt sich Pepe gleichermassen im Wohnbereich wie auch im Konferenzbereich einsetzen.

Pablo. Ruhe- und Fixpunkt für das kommunikative Büro.

Sitzmobiliar  Empfang  Lounge  Rückzugszone 
by Girsberger

Zweisitzer / Sessel

Ein Büro ist heute nicht mehr nur Arbeitsort, sondern vor allem ein Begegnungsort, der Kollaboration und Wissensaustausch begünstigen soll. Pablo eignet sich speziell für die Einrichtung von Begegnungs- und Rückzugszonen im modernen Büro. Es ist ein skulptural anmutendes Polsterprogramm mit einer eigenwilligen und sympathischen Form. Die Polsterung ist auf Wunsch zweifarbig. Pablo ist als Zweisitzer, Sessel und Hocker erhältlich. Ergänzend sind ein Beistelltisch und ein Arbeitstisch verfügbar. Mit Pablo Modular können darüber hinaus unterschiedlichste Sitzlandschaften in nahezu jeder Form gebildet werden.

Plate Table

Lounge  Empfang 
by Vitra

Ganz im Sinne von Jasper Morrisons Designphilosophie „Supernormal“ überzeugen die Plate Tables mit einer klassischen, selbstverständlichen Form und fein ausgewogenen Proportionen. Der Reiz der Tische in zwei Grössen liegt im gelungenen Wechselspiel von sanften Rundungen und präzise gesetzten Kanten. Das filigrane Untergestell und die dünne Tischplatte aus Carrara-Marmor oder pulverbeschichtetem MDF sind dabei harmonisch vereint und doch klar voneinander abgesetzt.

Aluminium Chair EA 119

Bürostühle  Empfang  Lounge 
by Vitra

Die Stühle der Aluminium Group sind die bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames. Sie entstanden 1958 und gehören zu den Klassikern der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Ein wichtiges Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. Seine Form ist klar und transparent, die Konstruktion deutlich sichtbar. Aluminiumprofile geben dem Stuhl Stabilität und Leichtigkeit zugleich. In den Seitenteilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt, so passt er sich dem Körper an und bietet Komfort auch ohne aufwendige Polsterung. Der Bezug ist keine Hülle, sondern Teil der Konstruktion.

Aluminium Chair EA 105, 107, 108

Konferenzstühle  Lounge  Empfang 
by Vitra

Die Stühle der Aluminium Group sind die bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames. Sie entstanden 1958 und gehören zu den Klassikern der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Ein wichtiges Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. Seine Form ist klar und transparent, die Konstruktion deutlich sichtbar. Aluminiumprofile geben dem Stuhl Stabilität und Leichtigkeit zugleich. In den Seitenteilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt, so passt er sich dem Körper an und bietet Komfort auch ohne aufwendige Polsterung. Der Bezug ist keine Hülle, sondern Teil der Konstruktion.

Aluminium Chair EA 115, 116

Konferenzstühle  Lounge  Empfang 
by Vitra

Die Stühle der Aluminium Group sind die bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames. Sie entstanden 1958 und gehören zu den Klassikern der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Ein wichtiges Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. Seine Form ist klar und transparent, die Konstruktion deutlich sichtbar. Aluminiumprofile geben dem Stuhl Stabilität und Leichtigkeit zugleich. In den Seitenteilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt, so passt er sich dem Körper an und bietet Komfort auch ohne aufwendige Polsterung. Der Bezug ist keine Hülle, sondern Teil der Konstruktion.

Aluminium Chair EA 125 Ottomann

Lounge 
by Vitra

Die Stühle der Aluminium Group sind die bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames. Sie entstanden 1958 und gehören zu den Klassikern der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Ein wichtiges Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. Seine Form ist klar und transparent, die Konstruktion deutlich sichtbar. Aluminiumprofile geben dem Stuhl Stabilität und Leichtigkeit zugleich. In den Seitenteilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt, so passt er sich dem Körper an und bietet Komfort auch ohne aufwendige Polsterung. Der Bezug ist keine Hülle, sondern Teil der Konstruktion.

Aluminium Chair EA 124

Lounge 
by Vitra

Die Stühle der Aluminium Group sind die bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames. Sie entstanden 1958 und gehören zu den Klassikern der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Ein wichtiges Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. Seine Form ist klar und transparent, die Konstruktion deutlich sichtbar. Aluminiumprofile geben dem Stuhl Stabilität und Leichtigkeit zugleich. In den Seitenteilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt, so passt er sich dem Körper an und bietet Komfort auch ohne aufwendige Polsterung. Der Bezug ist keine Hülle, sondern Teil der Konstruktion.

Jack

Lounge 
by Girsberger

Jack – ein vielfältiger Stuhl mit überraschendem Komfort

Jack ist eine elegante Stuhlfamilie für unterschiedlichste Anwendungen – am Konferenztisch, am Arbeitstisch oder als Sessel in der Lounge. Allen Ausführungen gemeinsam ist ein überraschender Komfort, der aus einer neuartigen Gummipufferlagerung der Sitzschale resultiert.

Alcove

Lounge  Rückzugszone 
by Vitra

Ein Sofa kann über die Qualität eines Möbelstücks hinausgehen und zu einem eigenen Raum im Raum werden. Dieser Gedanke inspirierte Ronan und Erwan Bouroullec bei der Gestaltung des Alcove Sofas. Mit seinen angenehmen Sitz- und Rückenpolstern sowie den hohen, flexiblen Seiten-und Rückenpaneelen bildet das Alcove Sofa den Rahmen für eine Welt der Geborgenheit, einen Ort des Rückzugs. Die Alcove Familie umfasst unterschiedlich ausgeprägte Sofas für den Gebrauch in Wohn- und Büroräumen.

banc - Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by brunner

Das Loungesystem mit vielen Kombinationsmöglichkeiten.

Lebendiger, offener Treffpunkt. Ort für vertrauliche Besprechungen. Oder einfach komfortabler und kultivierter Rückzugsort. Die überragende Funktionalität und die klare, elegante Formensprache machen jede denkbare Variation dieses vielseitigen Baukastens zum magnetischen Anziehungspunkt des Empfangs, der Lounge oder der öffentlichen Bereiche eines Büros. Denn banc ist universell, aber immer besonders.

banc - Loungesystem

Lounge 
by brunner

Das Loungesystem mit vielen Kombinationsmöglichkeiten.

Lebendiger, offener Treffpunkt. Ort für vertrauliche Besprechungen. Oder einfach komfortabler und kultivierter Rückzugsort. Die überragende Funktionalität und die klare, elegante Formensprache machen jede denkbare Variation dieses vielseitigen Baukastens zum magnetischen Anziehungspunkt des Empfangs, der Lounge oder der öffentlichen Bereiche eines Büros. Denn banc ist universell, aber immer besonders.

crona

Konferenzstühle  Lounge  Empfang 
by brunner

Optisch leicht und sehr komfortabel.

Einladend und frisch im Design – das ist crona. Die Vollpolsterschale mit geschlossenen Armlehnen sorgt für hohen Sitzkomfort, ein zusätzliches Sitzkissen macht das Sitzen noch angenehmer. Damit ist crona der ideale Begleiter für Lounge und Cafeteria. Es gibt den modernen Clubsessel in Tischhöhe mit einem Kufengestell oder mit einem Spinnengestell mit oder ohne Rollen.

Das einfarbige Vollpolster erhält durch eine Trennnaht zwischen oberem Rückenteil und unterem Sitzbereich einen interessanten Akzent. Besonders raffiniert wirkt der Clubsessel mit einem zweifarbigen Polster oder in der Materialkombination Leder/Stoff.

Das Oberteil in Leder bietet idealen Schutz der Armlehnen und der Rückenlehne vor Abnutzung. Als Bezug stehen ausgewählte Stoffe der Hauskollektion zur Verfügung.

Polder Sofa

Lounge 
by Vitra

„Polder“ bezeichnet in Holland, der Heimat der Designerin Hella Jongerius, das dem Meer durch die Anlage von Deichen und Entwässerungsgräben künstlich abgewonnene Land. Ebenso tief gelegen, ebenso flach und die Horizontale betonend, präsentiert sich der Korpus des Polder Sofas. Hella Jongerius wählte für das Sofa aufeinander abgestimmte Kombinationen von Farben und Stoffqualitäten und akzentuierte diese mit High-Tech-Garn und grossen Knöpfen aus natürlichen Materialien.

Das Polder Sofa gibt es in verschiedenen Grössen und Farbkombinationen.

MVS Chaise

Lounge 
by Vitra

Auf der MVS Chaise ist es ein Leichtes, neue Energie zu schöpfen. Erscheint die Liege zunächst als skulpturales Objekt, erschliesst sich ihr Komfort, sobald man sie benutzt. Das nachgiebige Material passt sich der Körperform an und ist ausserordentlich bequem. Die Konstruktion des Untergestells ermöglicht es, durch Verlagerung des Körpergewichts problemlos von der sitzenden in die liegende Haltung zu wechseln.

Lounge Chair

Lounge 
by Vitra

„Warum machen wir nicht eine zeitgemässe Version des alten englischen Clubsessels?“ – mit dieser Frage leitete Charles Eames die mehrjährige Entwicklungsarbeit am Lounge Chair ein. Der Entwurf sollte das Bedürfnis nach einer grossen Sitzgelegenheit befriedigen und dabei ultimativen Komfort mit höchster Qualität in Material und Ausführung verbinden. Mit dem Sessel aus dem Jahr 1956 setzten Charles und Ray Eames neue Massstäbe: Er ist nicht nur leichter, eleganter und moderner als die klobigen Clubsessel, er ist auch bequemer. Mit diesen Voraussetzungen avancierte der Lounge Chair zu einem der bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames und zu einem Klassiker der modernen Möbelgeschichte.

Vitra bietet den Lounge Chair in zwei Grössen an: in den klassischen Massen und in den grösseren neuen Massen. Darüber hinaus gibt es neben den konfigurierbaren Varianten mit ihren verschiedenen Ledern, Holzschalen und Untergestellen auch eine weisse und eine schwarze Version mit jeweils aufeinander abgestimmten Details.

Die grössere Version wurde von Vitra in Abstimmung mit dem Eames Office entwickelt, um den heutigen Anforderungen der im weltweiten Durchschnitt rund 10 cm grösseren Menschen gerecht zu werden, um ihnen wieder den perfekten Komfort bieten zu können, den sich Charles und Ray Eames 1956 mit ihrem Entwurf zum Ziel gesetzt hatten.

Repos & Grand Repos

Lounge  Empfang 
by Vitra

Mit den Ruhesesseln Repos und Grand Repos bringen Vitra und Antonio Citterio eine neue Qualität von Komfort und Bewegung in die Welt des Wohnens: Die eleganten, drehbaren Lounge-Sessel vermitteln mit ihren grosszügig dimensionierten Polstern, den einladenden Armlehnen und den hohen Rücken den Ausdruck von aussergewöhnlichem Komfort.

Durch die im Inneren des Polsters versteckte Synchronmechanik können die Sessel von der aufrechten Sitz- zu einer zurückgelehnten Ruhehaltung bewegt und in jeder Position stufenlos arretiert werden. Die Gegenkraft der Mechanik lässt sich manuell an das Nutzergewicht anpassen. So wird im gesamten Bewegungsablauf ein hoher Sitzkomfort und eine optimale Stützung des Rückens erreicht.

Repos, Grand Repos und Ottoman sind in zwei Sitzhöhen erhältlich

Metal Side Table

Lounge 
by Vitra

Die Metal Side Tables zählen zu der Kategorie Möbel, die zwar nicht im Mittelpunkt stehen, aber doch unverzichtbar sind, um die Einrichtung zu vervollständigen. Als kleine, eher unauffällige Beistelltische verrichten sie allerlei wertvolle Dienste. Die dünnen Tischblätter und die voluminösen, sockelartig ausgebildeten Untergestelle schaffen einen reizvollen formalen Kontrast.

Die Metal Side Tables gibt es für den Gebrauch in Innenräumen und in Outdoor-Varianten.

Suita Club

Lounge 
by Vitra

Das Sofa-System Suita zeichnet sich durch eine leichte und doch gleichzeitig industriell-technische Ästhetik aus. Der geometrisch klar gezeichnete Korpus und die Kissen schweben auf brückenartigen, schlanken Füssen, die als Hommage an das amerikanische Mid-Century Design verstanden werden dürfen. Die Suita Sofa-Familie besteht aus vielfältigen einzelnen Komponenten. Diese können als alleinstehende Elemente verwendet oder kombiniert werden und passen sich den unterschiedlichsten Wohnräumen und Einrichtungserfordernissen an.

Die Polster der Sitz- und Rückenkissen gibt es in einer festen und einer weichen Ausführung.

Tom Vac

Konferenzstühle  Empfang  Lounge 
by Vitra

Die elegante und zugleich bequeme Sitzschale aus Kunststoff von Tom Vac bietet einen grossen Sitzkomfort – sowohl drinnen als auch in Aussenbereichen: Spezielle Additive der Kunststoffschale, die das Ausbleichen in der Sonne verhindern, sowie eine Pulverbeschichtung des Untergestells ermöglichen den Einsatz des Stuhls auch auf der Terrasse oder im Garten. Dass sich der Stuhl stapeln lässt, ist dort von Nutzen, wo grosse Stückzahlen zum Einsatz kommen.

Otto

Lounge 
by Girsberger

Die Besonderheit von Otto liegt in seiner vielfältigen Konfigurierbarkeit. Aufgrund seiner Form und mit Hilfe von Verbindungssets und Tischablagen lassen sich die unterschiedlichsten Sitzlandschaften bilden. Und das sieht man Otto an: Signifikante 45°-Anschnitte des Sitzpolsters weisen auf die Kombinationsmöglichkeiten hin und prägen das eigenwillige Erscheinungsbild des Sessels.

Ein weiteres Merkmal von Otto ist seine Sitzbreite. Als Einsitzer bietet er grosszügige Ablageflächen für typische Arbeitsmaterialien: Taschen, Unterlagen und Laptop finden links und rechts der Sitzposition ausreichend Platz. Bei Bedarf eignet sich Otto aber auch als Zweisitzer.

Giusto Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by Girsberger

Vor allem von der Seite fällt GIUSTO! durch seine filigrane Silhouette auf. Die Eleganz der Schale wird vom Fussgestell weitergeführt, und ein fingerbreiter Abstand vermittelt den Eindruck, dass die Schale über dem Fussgestell schwebt. Der Barhocker ergänzt die GIUSTO! Stuhlfamilie.

Wir kümmern uns rasch um ihr Anliegen.