BuzziMilk

Sitzmobiliar  Cafeteria 
by BuzziSpace

BuzziMilk - A rural touch

Escape any dull space with this sturdy, little wood stool and accompanying table to create a warm and pleasant atmosphere. Suddenly, you will feel anywhere, but at work.

crona Armlehnstuhl

Cafeteria  Sitzmobiliar 
by brunner

Stabile Leichtigkeit.

dMit dem filigranen Kufengestell wirkt crona optisch leicht und dynamisch. Die Polsterschale scheint zu schweben. Das bei allen crona Modellen eingelegte Sitzkissen ist besonders komfortabel und lässt sich einzeln austauschen. Doch crona überzeugt auch durch innere Werte. Ein umschäumter Stahlkorb sorgt in der Schale für Stabilität und lange Lebensdauer. Das Polster kann ein- und zweifarbig sowie im lebendigen Materialmix ausgeführt werden.

crono steel

Cafeteria  Sitzmobiliar 
by brunner

Aussenbereicherung.

Obwohl seine Flachstahlstreben parallel verlaufen, trifft beim crona steel so einiges aufeinander: Er bietet Entspannung trotz hoher Robustheit. Es gibt ihn in sieben Farben und mit spezieller Outdoor-Beschichtung. So steht crona steel für eine klare Formsprache – drinnen wie draußen.

crona light Schalenstuhl

Cafeteria  Sitzmobiliar 
by brunner

Steht immer richtig.

Gute Ideen erkennt man daran, dass aus ihnen immer wieder Neues entsteht. Wie crona light. Durch seine Form und seinen Ausdruck ist die Zugehörigkeit zur crona-Familie unverkennbar. Die matten Kunststoffschalen sind optisch an die bereits bestehenden Polstermodelle angelehnt und funktionieren auf verschiedenen Untergestellen. In Verbindung mit den optionalen Sitzkissen bieten die neuen Schalen eine große Farbauswahl und somit für jedes Interieur den passenden Ton. Aber es sind nicht nur die Möglichkeiten seiner optischen Varianz, die ihn als praktisch-bequemen Hingucker für Gastronomie und Care-Bereiche prädestinieren. Es sind auch seine funktionalen Eigenschaften: Er ist leicht zu reinigen und bietet durch seine Beschaffenheit und Verarbeitung Schutz vor Schmutz und Keimen. Ausbreiten wird sich hier also ausschließlich Begeisterung.

Softshell Side Chair

Cafeteria 
by Vitra

Der Softshell Side Chair, dessen sanfte Form durch die weichen Polster definiert ist, bietet mit seinen kompakten Dimensionen einen ausserordentlich guten Komfort: Verborgen unter dem Bezug sorgen im oberen Teil der Rückenlehne biegsame, vertikal angeordnete Lamellen für Flexibilität und viel Bewegungsfreiheit – und damit auch über längere Zeiträume für ausserordentlich bequemes Sitzen. Der Softshell Side Chair ist mit einem Vierbeinuntergestell aus robustem Kunststoff versehen, das die zurückhaltende Eleganz des Entwurfs betont. Dank ihrer gestalterischen Nähe lassen sich der Softshell Side Chair und der Softshell Chair hervorragend am selben Tisch kombinieren. Für beide Stühle ist die gleiche Auswahl an vielseitigen Bezügen in Stoff oder Leder in einer Vielzahl von Farben erhältlich.

Die Sitzschalenkonstruktion des Softshell Chair sorgt für einen Komfort, der sich erst beim Hineinsetzen offenbart: Unter dem Bezug verborgene, vertikal angeordnete Lamellen in der Rückenschale passen sich dem Nutzer an, geben ihm Bewegungsfreiheit und ermöglichen bequemes Sitzen, auch über einen langen Zeitraum. Die sanften Formen mit den rundum weichen Polstern und ihre angenehme Haptik verleihen dem Softshell Chair seine ruhige, einladende Anmutung und einen wohnlichen Charakter.

Standard

Cafeteria 
by Vitra

Standard von Jean Prouvé ist zu einem der bekanntesten Klassiker des französischen Designers und Konstrukteurs gereift. Sitzschale und Rückenlehne des zurückhaltenden und doch ikonischen Stuhls sind in verschiedenen Holzarten und das Metallgestell in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Die Belastung eines Stuhls ist an den hinteren Beinen am grössten, dort wo er das Gewicht des Oberkörpers aufnehmen muss. Diese einfache Erkenntnis setzte der Designer und Konstrukteur Jean Prouvé auf prägnante Art und Weise beim Stuhl Standard um: Während für die schwächer belasteten Vorderbeine ein Stahlrohr genügt, sind die hinteren Beine des Stuhls als voluminöse Hohlkörper ausgebildet, welche die Belastung an den Boden weitergeben.

Standard gibt es in der klassischen Variante mit Sitz und Rückenlehne in Holz oder in Kunststoff (Standard SP).

Tip Ton

Cafeteria  Rückzugszone 
by Vitra

<pTip Ton von Edward Barber und Jay Osgerby ist nicht nur ein zeitgenössischer, formal unverwechselbarer Vollkunststoffstuhl. Weil er eine zweite, nach vorne geneigte Sitzposition bietet, sorgt er darüber hinaus für ergonomisches Sitzen. Tip Ton gibt es in verschiedenen Farben, er kann gestapelt werden und ist zu 100 % recycelbar.<br />
Tip Ton definiert eine neue Stuhl-Typologie: den nach vorne neigbaren Vollkunststoffstuhl. Sein Name deutet die charakteristische zweifache Sitzerfahrung an – aus der Normalposition lässt sich Tip Ton nach vorne kippen, wo der Stuhl um einige Grad geneigt stehen bleibt. Die vorgeneigte Sitzposition, die bislang mechanischen Bürostühlen vorbehalten war, richtet Becken und Rückgrat auf und verbessert so die Durchblutung der Bauch- und Rückenmuskulatur.

Die ETH Zürich, eine der weltweit führenden Technischen Hochschulen, hat 2010 in einer Studie die gesundheitsfördernden Eigenschaften einer zusätzlichen vorgeneigten Sitzposition untersucht. Die Ergebnisse belegen eine verstärkte Muskelaktivität im Bauch- und Rückenbereich, die die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessert. Erstmals vereint der Stuhl Tip Ton diese Eigenschaften in Gestalt eines robusten Kunststoffstuhls und macht sie damit an vielen neuen Einsatzorten verfügbar.

Plywood Group DCM

Cafeteria 
by Vitra

Die feingliedrigen Stühle DCM (Dining Chair Metal) der Plywood Group sind das Resultat der frühen Experimente von Charles und Ray Eames mit dreidimensional verformtem Schichtholz.

All Plastic Chair

Cafeteria 
by Vitra

Der All Plastic Chair erinnert auf den ersten Blick an die schlichten, klassischen Holzstühle, wie sie in Europa schon seit vielen Jahrzehnten bekannt sind. Der Stuhl nimmt diese Typologie auf und entwickelt sie mit einem neuen Material in Ausdruck und Funktionalität entscheidend weiter.

Der flache Rahmen des Vollkunststoffstuhls ist aus einem Guss, die dünne Sitzfläche organisch ausgeformt und die Rückenlehne deutlich feiner gezeichnet als bei Holzstühlen üblich. So ist der All Plastic Chair zwar auffallend kompakt und grazil, bietet aber dank der Kombination unterschiedlicher Kunststoffqualitäten gleichzeitig einen hervorragenden Komfort. Während der Rahmen aus einem hochfesten Polypropylen besteht, passen sich Sitz und Rückenlehne dem Körper des Nutzers an. Die Rückenlehne ist zudem über eine Achse und Gummipuffer mit dem Rahmen verbunden und folgt so beim Zurücklehnen sanft der Bewegung des Nutzers.

Die Kombination zweier Kunststoffe eröffnet auch neue Spielräume in der Farbgebung: Der All Plastic Chair ist ausschliesslich in „Two-Tone“ Farbkombinationen erhältlich, bei denen das Gestell jeweils um Nuancen dunkler als Sitz- und Rückenlehne ist. Dieses Farbenspiel verleiht dem Stuhl einen unverwechselbaren Ausdruck und rückt seine klassische Grundform in einen zeitgenössischen Kontext.

Belleville Chair

Cafeteria 
by Vitra

Belleville heisst das pulsierende Pariser Quartier, in dem die Designer Ronan und Erwan Bouroullec ihr Studio haben. In der klassischen französischen Bistromöblierung und in der Stimmung ihres Quartiers finden sich Anknüpfungspunkte für den Belleville Chair. Er wirkt in seiner vertrauten Form – auch im zeitgenössischen Kontext – wie selbstverständlich, gleichzeitig wohnt ihm etwas Geheimnisvolles und leicht Irritierendes inne, erschliessen sich Materialität, Konstruktion und Produktionsverfahren doch erst auf den zweiten Blick.

Der Belleville Chair ist ein technisch raffiniert aufgebauter Kunststoffstuhl aus zwei Komponenten – einer Rahmenstruktur und einer Sitzschale. Ein schlanker schwarzer Rahmen zeichnet, einer Kalligraphie gleich, Beine und Rückenlehne des Stuhls und nimmt eine dünne Schale auf, die sich von einem breiten Sitz zu einer schmalen Rückenlehne verjüngt. Diese Konstruktionsweise eröffnet neue Perspektiven auf die Materialität des Kunststoffstuhls, prägt doch die Fläche der Sitzschale die Identität des Belleville Chair: Weil sie in farbigem Kunststoff, furniertem Formsperrholz oder in Leder bzw. Stoff gepolstert erhältlich ist, wandelt sich die Wahrnehmung des Belleville Chair vom Kunststoffstuhl zum Holzstuhl oder gepolsterten Stuhl – auch als Armchair mit nach vorne geneigten Armlehnen.

Der Belleville Chair und Armchair formt mit den Belleville Tables eine einheitliche und doch vielfältige Gruppe, eine hybride Familie, deren formaler Ausdruck und Materialität fein aufeinander abgestimmt sind. So können Stuhl und Tisch – auch in grosser Zahl – miteinander kombiniert und in lebhaften Bistros ebenso eingesetzt werden, wie in kühlen Galerieräumen oder in Wohnungen unterschiedlichster Stilrichtungen.

Coffee Table

Cafeteria  Empfang  Lounge 
by Vitra

Der Coffee Table übersetzt die biomorphe Formensprache der Plastiken des Bildhauers und Designers Isamu Noguchi in einen skulpturalen Couchtisch. Wohl deshalb nannte Noguchi selbst den Tisch seinen besten Möbelentwurf. Zwei im rechten Winkel zueinander stehende Holzbeine, die in schwarzer Esche, Ahorn und Nussbaum erhältlich sind, tragen die schwere, robuste Glasplatte.

Plate Dining Table

Cafeteria 
by Vitra

Der Plate Dining Table folgt – wie alle Produkte, die Jasper Morrison mit Vitra entworfen hat – den Regeln seines Designansatzes «Supernormal». Morrison erklärt das so: «Die Objekte, die am besten funktionieren, tun das nicht, weil sie schön oder wertvoll aussehen, sondern weil sie den Code haben, gut darin zu sein, was sie sind.»

Ausgewogene Proportionen und das Zusammenspiel von Flächen und Rundungen geben dem Plate Dining Table einen zurückhaltenden Ausdruck, dank dem er mit verschiedensten zeitgenössischen und klassischen Stühlen kombiniert werden kann. Die in der Form eines Viertelkreises gerundeten und nach oben breiter werdenden Tischbeine sowie der schlanke Rahmen folgen dem Grundsatz der Materialeffizienz – so viel wie notwendig, so wenig wie möglich. Das verleiht dem eleganten Tisch seine filigrane Silhouette. Details wie die leicht abgewinkelten Beine oder der kleine Überstand der Tischplatten sind Reminiszenzen an archetypische Tische und gleichzeitig ihre moderne Interpretation. Die subtile Kombination formaler Elemente und konstruktiver Details machen den Plate Dining Table auf Anhieb zu einer vertrauten und wie selbstverständlich wirkenden Erscheinung.

Der Plate Dining Table ist in mehreren Grössen und Farben und mit Tischplatten in Massivholz, Glas, Marmor und MDF erhältlich. Mit dieser Auswahl lässt sich für unterschiedlichste Einrichtungen eine passende Variante finden.

Eames Fiberglass Armchair DAW

Cafeteria  Empfang 
by Vitra

Beim Dining Height Armchair Wood Base (DAW) kombinierten Charles und Ray Eames die organisch geformte Sitzschale mit einem Vierbein-Holzuntergestell. Die Kombination von Kunststoff und Holz verleiht dem Klassiker eine gewisse Wärme, eine besonders wohnliche Note.

bistro table

Konferenztische  Cafeteria 
by Vifian Möbel

grenzenlos begegnen.

Unser Bistro table fügt sich mit seiner kongruenten Formensprache ideal in die Tischfamilie vifian’desk ein. Ob verspielt und verschachtelt mit seinen unterschiedlichen Höhen oder geordnet als rechteckige Ausführung, der bistrotable passt sich mit Genuss der Identität der Nutzer an.

wave’table

Cafeteria  Empfang  Lounge  Arbeitstische 
by Ergodata

wave'table

wave'table, ein Sitz-/Stehtisch von stolzen Dimensionen. Ein Design-Statement im Teambüro, in der Cafeteria oder im Foyer. Aus strapazierfähigem und edlen Mineralwerkstoff Arlian.

Nava. Universelles Stuhlprogramm für Büro und Objekt

Sitzmobiliar  Cafeteria  Konferenzstühle 
by Girsberger

Nava ist ein Mehrzweckstuhl, der sich dank seiner verschiedenen Gestelloptionen vielseitig einsetzen lässt.

Die flexible und ergonomisch geformte Sitzschale bietet auch bei langem Sitzen einen hohen Komfort.
Das Kufengestell gibt es in einer niedrigen und einer hohen Ausführung, so dass Nava auch an Stehtischen eingesetzt werden kann. Im Veranstaltungsbereich können Nava Kufenstühle mit Reihenverbindungselementen einfach und stabil verkettet werden.

Ein Transportwagen für bis zu 16 gestapelte Stühle unterstützt das Handling und ermöglicht eine platzsparende Aufbewahrung.

due - Bistrostuhl

Cafeteria 
by brunner

due

Die Neuinterpretation des klassischen Bistrostuhls.


due ist mit Verbindungstechniken aus dem klassischen Tischlerhandwerk gefertigt. Die Serie überzeugt mit modernen, zeitgemäßen Proportionen, raffinierten Details und neuen überraschenden Materialkombinationen. Das Gestell des Vierfußstuhls ist aus Buche- Massivholz, Sitz und Rücken sind aus pflegeleichtem Kunststoff. Das Verbindungselement von Kunststoffrücken und Holzgestell hat immer die gleiche Farbe wie das Rückenelement. Das Gestell aus massivem Buchenholz ist in verschiedenen Beiztönen erhältlich. Für Sitz und Rücken stehen sieben verschiedene Farben zur Auswahl. Durch die verschiedenen Beiztöne für das Buchenholzgestell und die vielen möglichen Sitz- und Rückenfarben passt due in die unterschiedlichsten Gestaltungskonzepte.

due - Tisch

Cafeteria 
by brunner

due-Tisch

Er hat eine innenliegende
Säule aus Stahl, die mit Schichtholz ummantelt ist. Die nach oben auseinanderstrebende Säule bietet eine eigene Optik, die Dynamik und Stabilität vereint. Die Tische gibt es in runder oder quadratischer Form. Passend dazu ist die weiß pulverbeschichtete Bodenplatte aus Stahl ausgeführt: entweder kreisförmig oder quadratisch.

Tisch RADAR Bistro

Cafeteria 
by adeco

Bistro

Klassischer Bistrotisch in Aluminium natur-eloxiert, Untergestell in Edelstahl geschliffen. Alle verwendeten Materialien sind rostfrei und witterungsbeständig.

Design: Heinrich Gerhard

Tisch RADAR T15

Cafeteria 
by adeco

Tisch RADAR T15 - der Standfeste

Durch seine Konstruktion behält der T15-Tisch auch bei Unebenheiten seine vier Beine immer auf dem Boden. Der T15-Tisch nimmt bis zu 6cm Bodenunebenheiten auf. Lästiges Wackeln ist ausgeschlossen. Der Tisch T15 ist 100% Swiss Made und wird diesem Label durch Schweizer Präzision bis ins Detail gerecht. Natur-eloxiertes Aluminium, durchdachte Technik und elegante Schlichtheit verbinden sich beim T15 in vollendeter Form.

3060.3063

Cafeteria 
by brunner

Der kleine, feine Mittelsäulentisch mit runder oder quadratischer Bodenplatte.

Kleine, feine Mittelsäulentische mit runder oder quadratischer Bodenplatte. Wahlweise mit ESG-Sicherheitsglasplatte oder Holz- bzw. strapazierfähiger Thermopal-Oberfläche ausgestattet.
Als Stehtische oder klassische Bistrotische bis maximal 80 cm Durchmesser, mit leichter, transparenter Anmutung.

banc - Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by brunner

Das Loungesystem mit vielen Kombinationsmöglichkeiten.

Lebendiger, offener Treffpunkt. Ort für vertrauliche Besprechungen. Oder einfach komfortabler und kultivierter Rückzugsort. Die überragende Funktionalität und die klare, elegante Formensprache machen jede denkbare Variation dieses vielseitigen Baukastens zum magnetischen Anziehungspunkt des Empfangs, der Lounge oder der öffentlichen Bereiche eines Büros. Denn banc ist universell, aber immer besonders.

banc

Cafeteria 
by brunner

Das Loungesystem mit vielen Kombinationsmöglichkeiten.

Lebendiger, offener Treffpunkt. Ort für vertrauliche Besprechungen. Oder einfach komfortabler und kultivierter Rückzugsort. Die überragende Funktionalität und die klare, elegante Formensprache machen jede denkbare Variation dieses vielseitigen Baukastens zum magnetischen Anziehungspunkt des Empfangs, der Lounge oder der öffentlichen Bereiche eines Büros. Denn banc ist universell, aber immer besonders.

fox

Cafeteria 
by brunner

Vielfalt serienmäßig: Der Stuhl mit den unzähligen Möglichkeiten.

Denn das zeitlos moderne Programm für den Großraum bietet zahllose Varianten: Mit den verschiedensten Sitzschalen und unterschiedlichen Gestellen hat dieser Stuhl alle Gestaltungsoptionen, je nach Anforderung des Raumes, je nach Art der Veranstaltung. Ein offener, variabler Vierfüßler, mit einer robusten Reihenverbindung und mit Oberflächen, die allen Belastungen und Beanspruchungen einer Großraumbestuhlung trotzen können.

twin

Cafeteria 
by brunner

Farbenfroh, leicht und wetterfest: Stabiler Kunststoffstuhl für drinnen und draußen.

Aus einem Stück, auf das Wesentliche reduziert – das ist twin, unser neuer Monoblock-Kunststoff-Stuhl. Robust, pflegeleicht und in vielen spannenden Farben erhältlich. Die intensive Zusammenarbeit zwischen Designern, Werkzeugbauer und dem Brunner-Entwicklungsteam ermöglichte dieses Modell aus einem Guss – mit Stabilität auf Objektstuhl-Niveau. Durch sein wetterfestes Material eignet er sich hervorragend für öffentliche Räume und für den Außenbereich von Cafés und Restaurants. Und aufgrund der guten Hygiene-Eigenschaften ist twin auch ideal geeignet für Krankenhäuser.

fina - Barhocker

Cafeteria 
by brunner

Farbenfroh und pflegeleicht – für den täglichen Einsatz.

Eine weitere Variante im schlanken Design: fina mit Kunststoffschale. Diese Schale wird quasi in einem Durchgang gefertigt und ist objekttauglich – dafür sorgt der 3-Komponenten-Aufbau mit glasfaserverstärktem Kern. Hinzu kommen die bekannten Vorteile von Kunststoff: flexibel, farbenfroh, hygienisch und pflegeleicht. Die robuste Sitzschale lässt sich mit den verschiedenen Gestellen der Serie kombinieren. Und ergänzend im Programm: Der Barhocker mit Kufengestell und einer Sitzfläche aus Buchenformholz, zum Beispiel lackiert in den Farben der aktuellen Colour Collection oder vollgepolstert.

Tisch RADAR Tripod

Cafeteria 
by adeco

Der Beistelltisch "Tripod" ist schnell mit ein paar Handgriffen auf die richtige Höhe eingestellt. Leicht, stabil und flexibel. Das Untergestell kann auf zwei Höhen eingestellt werden. Enstprechend der Neigung der Staketen passen sich die Fussrondellen dem Boden an.

Alle verwendeten Materialien sind rostfrei und witterungsbeständig. Tischplatte und Untergestell in Aluminium natur-eloxiert. Durchmesser 60cm, Höhe verstellbar von 47 auf 57cm

Design: Heinrich Gerhard

crona - Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by brunner

Der stabile Barhocker für ein schwungvolles Ambiente.

Die außergewöhnlich geformte Sitzschale des stabilen Barhockers verleiht jedem Café und jeder Bar modernen Schwung.

- Mit bequemer, komfortabler Vollpolsterschale
- Wahlweise mit robuster, höhenverstellbarer Säule oder filigranem Kufengestell

fina

Cafeteria  Konferenzstühle 
by brunner

Leicht mit vielen Stärken: Komfortabler Stuhl mit dünner Formholzschale.

Schlankes Design, innovativer Schalenaufbau: fina bringt mit Leichtigkeit Struktur in den Raum. Die Sitzschale dieser vielseitigen Serie ist in vielen Ausführungen erhältlich – als Formholzschale, in verschiedenen Polster-Varianten oder aus Kunststoff – und so passt fina zu den unterschiedlichsten Situationen. Darüber hinaus bieten verschiedene Gestellvarianten und die Auswahl an Texturen und Farben großen individuellen Spielraum. Attraktiv für den täglichen Einsatz, grazil und doch äußerst robust.

Bistro Table

Cafeteria 
by Vitra

Die Bistro Tables entstanden zusammen mit dem Softshell Chair und greifen auf dessen elegantes Fusskreuz zurück. Der Tisch kann aufgrund seiner schlichten Form mit den unterschiedlichsten Stühlen kombiniert werden und eignet sich in der Version mit Tischplatte in Vollkernmaterial auch für den Aussenbereich. Die Bistro Tables gibt es in Sitzhöhe und als Stehtische.

Contract Table

Cafeteria 
by Vitra

Besprechungen und Konferenzen werden in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger, denn Teamwork und Kommunikation sind bei vielen Tätigkeiten unabdingbar. Auch diesen Bedürfnissen kann Vitra mit Klassikern begegnen, die sich über Jahrzehnte bewährt haben: den Segmented Tables und Contract Tables von Charles und Ray Eames.

.03

Konferenzstühle  Cafeteria 
by Vitra

Die klare, schlichte Form ist das ästhetische Merkmal des Stuhls .03, der als Ausdruck des Konzeptes „weniger ist mehr“ angesehen werden kann. Darüber hinaus ist er jedoch auch unerwartet komfortabel: Seine geradlinig geformte Schale aus flexiblem Polyurethan-Integralschaum passt sich dem Körper an, der obere Teil der Rückenlehne verformt sich dank der darin eingelassenen Blattfedern beim Zurücklehnen auf angenehme Weise. Dieser aussergewöhnliche Komfort erschliesst sich dem Benutzer erst beim Gebrauch.

Eames Plastic Side Chairs

Konferenzstühle  Cafeteria  Empfang 
by Vitra

"The most of the best to the greatest number of people for the least." So beschrieben Charles und Ray Eames eines ihrer zentralen Ziele als Möbeldesigner. Mit keinem anderen Entwurf sind sie diesem Ideal so nahe gekommen, wie mit den Plastic Chairs. Die Grundidee einer einteiligen körpergerecht geformten Sitzschale beschäftigte das Designerehepaar über viele Jahre. Nachdem Experimente mit Sperrholz und Aluminiumblech in den 1940er-Jahren nicht zu befriedigenden Ergebnissen geführt hatten, stiessen sie bei der Suche nach alternativen Materialien auf fiberglasverstärktes Polyesterharz.

Die Eames erkannten die Vorteile des Materials und nutzten sie konsequent: Formbarkeit, Festigkeit, angenehme Haptik und Eignung zur industriellen Verarbeitung. Mit dem zuvor in der Möbelindustrie unbekannten Material gelang es ihnen, die Schalenentwürfe zur Serienreife zu entwickeln. Nach der Erstpräsentation am Wettbewerb „Low Cost Furniture Design“ des Museum of Modern Art 1948 kamen die Kunststoffschalen mit Armlehnen (A-Schale) und die einfachen Sitzschalen (S-Schale) 1950 auf den Markt – als erste seriell hergestellte Kunststoffstühle der Möbelgeschichte.

Die Eames Plastic Chairs begründeten gleichzeitig auch einen bis heute weit verbreiteten Möbeltypus, nämlich den des multifunktionalen Stuhls, dessen Schale sich je nach Anwendungszweck mit verschiedenen Untergestellen kombinieren lässt. Charles und Ray Eames präsentierten bereits 1950 eine Reihe von Untergestellen für unterschiedliche Sitzpositionen. Daraus sticht insbesondere das so genannte Eiffelturm-Untergestell hervor – ein filigranes Gestell aus Stahldraht in einer unvergleichlichen Kombination aus formaler Leichtigkeit und konstruktiver Stabilität.

Heute fertigt Vitra die bequemen Sitzschalen der Plastic Side Chairs und der Plastic Armchairs aus Polypropylen und bietet eine Vielzahl von Untergestellen, Sitzschalenfarben und Polstervarianten an. So lässt sich der Stuhl in unzähligen individuellen Kombinationen spezifizieren und an den unterschiedlichsten Orten einsetzen – sei es im Esszimmer, Wohnzimmer, Home Office, Büro, Sitzungszimmer oder im Restaurant, in der Cafeteria oder Kantine, in Wartezonen oder Aulen, auf der Terrasse oder im Garten.

Eames Plastic Armchairs

Konferenzstühle  Cafeteria  Empfang 
by Vitra

"The most of the best to the greatest number of people for the least." So beschrieben Charles und Ray Eames eines ihrer zentralen Ziele als Möbeldesigner. Mit keinem anderen Entwurf sind sie diesem Ideal so nahe gekommen, wie mit den Plastic Chairs. Die Grundidee einer einteiligen körpergerecht geformten Sitzschale beschäftigte das Designerehepaar über viele Jahre. Nachdem Experimente mit Sperrholz und Aluminiumblech in den 1940er-Jahren nicht zu befriedigenden Ergebnissen geführt hatten, stiessen sie bei der Suche nach alternativen Materialien auf fiberglasverstärktes Polyesterharz.

Die Eames erkannten die Vorteile des Materials und nutzten sie konsequent: Formbarkeit, Festigkeit, angenehme Haptik und Eignung zur industriellen Verarbeitung. Mit dem zuvor in der Möbelindustrie unbekannten Material gelang es ihnen, die Schalenentwürfe zur Serienreife zu entwickeln. Nach der Erstpräsentation am Wettbewerb „Low Cost Furniture Design“ des Museum of Modern Art 1948 kamen die Kunststoffschalen mit Armlehnen (A-Schale) und die einfachen Sitzschalen (S-Schale) 1950 auf den Markt – als erste seriell hergestellte Kunststoffstühle der Möbelgeschichte.

Die Eames Plastic Chairs begründeten gleichzeitig auch einen bis heute weit verbreiteten Möbeltypus, nämlich den des multifunktionalen Stuhls, dessen Schale sich je nach Anwendungszweck mit verschiedenen Untergestellen kombinieren lässt. Charles und Ray Eames präsentierten bereits 1950 eine Reihe von Untergestellen für unterschiedliche Sitzpositionen. Daraus sticht insbesondere das so genannte Eiffelturm-Untergestell hervor – ein filigranes Gestell aus Stahldraht in einer unvergleichlichen Kombination aus formaler Leichtigkeit und konstruktiver Stabilität.

Heute fertigt Vitra die bequemen Sitzschalen der Plastic Side Chairs und der Plastic Armchairs aus Polypropylen und bietet eine Vielzahl von Untergestellen, Sitzschalenfarben und Polstervarianten an. So lässt sich der Stuhl in unzähligen individuellen Kombinationen spezifizieren und an den unterschiedlichsten Orten einsetzen – sei es im Esszimmer, Wohnzimmer, Home Office, Büro, Sitzungszimmer oder im Restaurant, in der Cafeteria oder Kantine, in Wartezonen oder Aulen, auf der Terrasse oder im Garten.

Punto

Cafeteria 
by Girsberger

Punto ist ein klassischer Holzstuhl. Frei von modischen Attitüden überzeugt er durch die Schlichtheit und Klarheit des Entwurfs.
Die kreisrunde Sitzfläche gibt Bewegungsfreiheit, die gekrümmte Lehne umfängt und stützt den Rücken.

Besonders geeignet ist Punto für die Möblierung von Restaurants, Bistros und Cafés. Er kann aber auch zuhause am privaten Esstisch zum Einsatz kommen.

Punto ist in Buche hell, schwarz oder in verschiedenen Beiztönen erhältlich.

Misura alto Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by Girsberger

Gradlinig und bequem

Giusto Barhocker

Cafeteria  Lounge 
by Girsberger

Vor allem von der Seite fällt GIUSTO! durch seine filigrane Silhouette auf. Die Eleganz der Schale wird vom Fussgestell weitergeführt, und ein fingerbreiter Abstand vermittelt den Eindruck, dass die Schale über dem Fussgestell schwebt. Der Barhocker ergänzt die GIUSTO! Stuhlfamilie.

Wir kümmern uns rasch um ihr Anliegen.